Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dortmunder Regelungstechnische Kolloquien 2010/2011

1. Kolloquium: Donnerstag, 28. Oktober 2010, 13:00 - 14:00 Uhr

GRIDM. Sc. Rocío Pérez de Prado, University of Jaén, Spain

Application of Soft-Computing Techniques to the Design of Meta-Scheduling Systems for Computational Grids

Grid computing is an emerging distributed computational framework for large-scale computational problems solving in science, engineering and technology. A major challenge of this new paradigm is the efficient coordination and cooperation of resources in an environment described as highly dynamic and full of uncertainties where few assumptions can be made about machines state. Nevertheless, the consideration of such state is critical to achieve a workload distribution satisfying complex quality of service demands. Hence, new trends are focused on the adaptation of fuzzy expert systems to grid computing schedulers where resources state information processing takes into account the inherent vagueness. Furthermore, given the high dependence of the expert scheduling systems with the quality of their knowledge bases and associated acquisition processes, the design of successful learning strategies is relevant and novel techniques are proposed showing improvement in terms of accuracy and computational effort over classical approaches.

 

2. Kolloquium: Donnerstag, 13. Januar 2011, 14:00 - 15:00 Uhr

Koll2Dr.-Ing. Michael Gienger, Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach

Movement learning and control for robots in interaction

In this talk, I will introduce our work in the field of movement generation for redundant robots, such as humanoid- or complex industrial robots. The talk will cover our perspective on movement representations and control, and draw the line from reactive control approaches towards more integral schemes using optimization and planning. I'll finally report on our work in the field of imitation learning and conclude with some future work and a set of open questions.

 

3. Kolloquium: Donnerstag, 27. Januar 2011, 14:00 - 15:00 Uhr

DESIREDr.-Ing. Georg von Wichert, Siemens AG, Corporate Technology, Corporate Research and Technologies

DESIRE – Perception for Manipulation

Der Vortrag berichtet über Arbeiten zur robotischen Wahrnehmung, die im Rahmen des BMBF-Verbundprojektes DESIRE bei Siemens Corporate Technology in München durchgeführt wurden. Der Schwerpunkt des Vortrags liegt auf der Wahrnehmung der Umgebung und dabei insbesondere von Objekten zum Zwecke der anschliessenden Manipulation durch den Roboter. Es wird ein durchgehend probabilistischer Ansatz vorgestellt, bei welchem der Wahrnehmungsprozess als sequentieller Schätzvorgang verstanden wird. Im Rahmen dieses Schätzvorgangs plant das System gezielt seine Wahrnehmungsaktivitäten, wozu es den seinen aktuellen Wissenstand ebenso wie die Fähigkeiten seines sensorischen Apparates berücksichtigt. Neben den erforderlichen Modellen wird eine Methode diskutiert, die es dem System erlaubt, neben probabilistischen Modellen seiner Sensorik auch Hintergrundwissen über elementare physikalische Randbedingungen für die Schätzung des Umweltzustands heranzuziehen.

 

4. Kolloquium: Donnerstag, 3. Februar 2011, 14:00 - 15:00 Uhr

BioRobAssistProf. Dr. Oskar von Stryk, Fachgebiet Simulation, Systemoptimierung und Robotik, Fachbereich Informatik, Technische Universität Darmstadt

Bio-inspirierte elastische Roboter

Nachdem die letzten 50 Jahre im Zeichen der Weiterentwicklung von Robotern nach dem Prinzip der starren kinematischen Kette standen, zeichnet sich ein Paradigmenwechsel zur verstärkten Entwicklung bio-inspirierter, elastischer Roboter ab.

Diese bieten für viele Anwendungen das Potential höherer Performanz als konventionelle, starre Robotersysteme, enthalten allerdings eine Reihe von, in vielen Teilen noch ungelösten, Herausforderungen, die von elastischen Antriebskonzepten über Regelungs- und Steuerungsmethoden bis zu Design und Anwendung kompletter Robotersysteme reichen.

Im Vortrag werden exemplarisch die Entwicklungen (gelenk-)elastischer Roboterarme im Projekt BioRobAssist (www.biorobassist.de) und elastischer, zweibeiniger Roboter im Projekt BioBiped (www.biobiped.de) vorgestellt und diskutiert.

mehr Informationen unter http://www.biorobassist.de/

 

Veranstaltungsort

Technische Universität Dortmund

Campus Nord

Lehrstuhl für Regelungssystemtechnik

Raum P2-04-513 (Seminarraum)

Otto-Hahn-Str. 4

44227 Dortmund

 

Anfahrtsplan

Lageplan

Anreise mit dem Auto:

A40 (B1/Rheinlanddamm)

Abfahrt Dortmund Dorstfeld/Universität

A45 Abfahrt Dortmund Eichlinghofen/Universität

 

Anreise mit öffentl. Verkehrsmitteln:

S-Bahn-Züge (Linie S1) aus Richtung Dortmund Hbf oder Düsseldorf Hbf

 



Nebeninhalt

Kontakt

Univ.-Prof. Dr.-Ing. Prof. h.c. Dr. h.c. Torsten Bertram
Lehrstuhlleitung
Tel.: 0231 755-2760
 

Organisation

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die


Assistentin der Lehrstuhlleitung

Mareike Leber

Tel.: 0231 755-2761