Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Simulation und Regelung von Co-Robotern

Zum Sommersemester 2018 bietet der Lehrstuhl erstmalig das Praktikum Simulation und Regelung von Co-Robotern im Masterstudiengang ET/IT an. Das Praktikum ermöglicht den Studierenden Zugang zu innovativer Robotertechnologie und unmittelbare Teilhabe an zukunftsweisenden Forschungsthemen in der Robotik und Mensch-Maschine Interaktion. CoRoboter kollaborieren mit Menschen in einem geteilten Arbeitsraum ohne die bei herkömmlichen Industrierobotern übliche Trennung durch Schutzeinrichtungen. Über Sensoren überwachen die Roboter durch Kontakte mit Objekten in der Umgebung verursachte äußere Kräfte und schalten sich im Falle einer Kollision automatisch ab. Anstelle einer textuellen Programmierung lassen sich CoRoboter durch TeachIn instruieren, indem der Bediener den Roboter durch physische Interaktion durch die Aufgabe führt. Diese Art der Programmierung eröffnet neue Perspektiven für die Automatisierung in Kleinserien und Fertigungen bei denen der Einsatz herkömmlicher Industrieroboter zu aufwendig und teuer wäre.

Die Studierenden erlernen neben den Grundlagen der Kinematik und Regelung von Robotern, bildbasierter Regelung und TeachIn auch die Programmierung von Robotern mit Hilfe des Robot Operating System (ROS). Die in Matlab/ROS/Gazebo zunächst für die Simulation programmierten Lösungen lassen sich nahtlos auf den echten Roboter übertragen und im Experiment validieren. Die Studierenden arbeiten in Zweiergruppen an zwei Universal Robots UR 3 und UR 10. Die Beschaffung des UR3-Roboters erfolgte aus QVM-Mitteln. Zukünftig bietet der Lehrstuhl das Praktikum in jedem Semester als 14-tägige Blockveranstaltung an.