Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

360°-3D-Lidarsensor für das automatisierte Fahren

Für den Automotive-Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls für Regelungssystemtechnik wurde ein hochauflösender 360°-3D-Lidarsensor beschafft. Der Sensor wurde von dem kalifornischen Start-Up-Unternehmen Ouster entwickelt und basiert auf einer neuartigen Chiptechnologie, welche bei geringer Baugröße und Herstellungskosten eine zentimetergenaue Messgenauigkeit bei 100m Reichweite liefert.  Lidarsensoren stellen aufgrund ihrer überlegenen Genauigkeit und Auflösung im Vergleich zum Radarsensor einen der Wegbereiter für das automatisierte Fahren dar. In den folgenden Monaten soll der Sensor in das Testfahrzeug des Lehrstuhls integriert werden und für Forschungsarbeiten im Bereich der Objekterkennung und der Fahrzeuglokalisierung genutzt werden.

201811_Ouster

201811_OutputLidar